Dr.Kurt Koch und Kwasizabantu

Folgende Artikel finden Sie hier:

Die geistliche Heimat von Dr. Koch

Ich komme regelmäßig nach Südafrika, weil mir dort das Erweckungsgebiet von Sizabantu zur geistlichen Heimat geworden ist.

Sizabantu hat eine starke, biblische Atmosphäre, darum geschehen hier Dinge, die man nur aus der Bibel oder in Erweckungsgebieten kennt.

* Zufallsbild *Jeder, der einmal Sizabantu kennengelernt hat, ist beeindruckt von der Atmosphäre der Nächstenliebe, die dort herrscht.

Und wie in jeder Missionsstation gibt es naturgemäß ein enormes Arbeitspensum in Küche, Garten, Verwaltung etc.

Kochs Eindruck steht hier für die Meinungen vieler: »Seltsam für mich ist, daß niemand die Arbeit verteilt. Es erfolgt alles wie unter einer höheren Regie. Jeder greift da an, wo es not ist. So etwa kann es in der Urgemeinde zugegangen sein.«

Zwischenruf:
Der Teufel und seine Handlanger sind zwar eine furchtbare Wirklichkeit, aber sie sind durch Christus am Kreuz überwunden und entmächtigt. Wer zu Jesus kommt, steht auf Siegesboden. Christus ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum fürchten wir uns nicht.
Dr. Kurt E. Koch

Unnötig zu erwähnen, daß auf Sizabantu die afrikanische Apartheid in ein Nichts zerfällt, so daß die Station zum Modellfall für weiße und schwarze Politiker wird, die sie gerne und häufig besuchen.

(Aus dem Buch "undefinedMit Jesus in alle Welt")

Was ist uns geistliche Kost wert?

Vor einigen Jahren hörte ich bei einer Vortragswoche in Toppenstedt, daß von diesem Heidedorf Menschen 80 km zu Fuß nach Hermannsburg hin und zurück gingen, also 160 km zurücklegten, um an Glaubenskonferenzen teilzunehmen.

* Zufallsbild *Was ist uns geistliche Kost wert? Immerhin soviel, daß ich jetzt schon neunmal im Erweckungsgebiet Kwa Sizabantu mich geistlich volltankte.

Und das sind nicht nur 160 km, sondern hin und zurück etwa 24 000 km. Zu Fuß wäre mir das aber ein bißchen zu weit.

(Aus dem Buch "Licht am Abend")

Große Kraft und Herrlichkeit

* Zufallsbild *In den letzten 20 Jahren durfte ich alle großen Erweckungsgebiete der Erde aufsuchen. Keine undefinedErweckung hat mich so in meinem Dienst befruchtet wie Sizabantu. Der Herr Jesus hat mit großer Kraft und Herrlichkeit seinen Namen an diesem Ort kundgetan. Das zeigt sich in Tausen­den von Bekehrungen und undefinedBefreiungen vieler undefinedZauberer und undefinedSatanisten.

(Aus dem Buch "Licht am Abend")

Erweckung und Opposition

Gehört aber nicht Opposition dazu, wenn Gott ein Feuer anzündet? Wenn eine undefinedErweckung keine Widersacher hat, dann ist das keine echte Erweckung.

Luk. 6, 26: "Weh euch, wenn euch jedermann wohlredet."

Was mich nach Kwasizabantu brachte

Ich hatte nicht die Absicht, diese Bücher (über Kwasizabantu) zu schreiben. Als ich zum erstenmal nach undefinedKwasizabantu reiste, war ich von dem Gedanken bestimmt, in diesem undefinedErweckungsgebiet neu gesegnet zu werden.

* Zufallsbild *Wir leben ja in der Zeit, da die Liebe bei vielen Christen erkaltet. Streit, Eifersüchteleien, üble Nachrede, neidische Reaktionen, kalte Gesetzlichkeit, überheblicher Pharisäismus und viele andere Gewürze in Satans Suppe bestimmen weithin den geistlichen Geschmack der Christen.

Wer in dieser Atmosphäre viel geprügelt wird, atmet auf, wenn er ein Stück urchristlicher Liebe erleben darf. Und genau das durfte ich in Kwasizabantu finden.

Hier bestimmt echte brüderliche Liebe das Verhältnis zwischen weiß und schwarz. Hier gibt es so gut wie keine Apartheid-Probleme. Jeder dient dem anderen mit der Gabe, die ihm der Herr gegeben hat.

(Aus dem Buch "undefinedMit Jesus in alle Welt")

Ein Ort des Segens

Aus dem Buch "undefinedIn Seinem Namen"

Welche Segensströme gehen von diesem Platz aus. Täglich kommen Menschen aus aller Welt, um teilzuhaben an dem, was Gott hier getan hat und noch täglich tut. Die undefinedErweckung geht nicht zurück, sondern wächst durch Gottes Gnade. * Zufallsbild *Das erlebe ich hier augenscheinlich. Ich bin mit meinem vierten Besuch mitten in eine Bauperiode hineingeraten. Als ich im Januar 1978 hier war, sagte Erlo zu mir: "Wir brauchen eine Halle für tausend Menschen. Wir können die vielen Besucher nicht unterbringen." Diese Halle wird zur Zeit gebaut, und schon ist sie zu klein. Vor zwei Wochen erklärte Erlo: "Wir bitten den Herrn um eine Halle für fünftausend Menschen." Es kommen oft so viele Besucher, daß sie nicht genug Massenlager und Matratzen für die Nacht haben.

Wer kommt nicht alles hierher? Es wurde schon in einem früheren Buch erläutert, daß der Name Kwa Sizabantu heißt: der Ort, wo Menschen geholfen wird. Erlo hat nicht diesen Namen erfunden. Er bestand schon, ehe seine Mission hier Fuß faßte. Dieser Name ist zu einem Programm, ja zu einer Offenbarung Gottes geworden. Tausende haben hier in 12 Jahren Rettung und Heilung erlebt.

Buchvorstellung

Begegnungen in Südafrika und UFO-Erlebnisse.

96 Seiten, 1,50 €

Leseprobe:

Mario ist in Rom aufgewachsen. Als er 15 Jahre alt war, besuchte er die Vorstellungen eines Hypnoti­seurs. Dieser Dunkelmann zeigte nicht nur Tricks, sondern praktizierte auch echte Hypnose. Mit einer großen Treffsicherheit konnte er aus den Zuschauern die medial Veranlagten herausfinden. So rief er auch Mario auf das Podium und umfaßte mit beiden Hän­den die Faust des Jungen. Ein kribbelndes Gefühl, eine pulsierende Wärme strömte von der Faust zum Ellbogen und den Oberarm hinauf. Mario war neu­gierig und erschrocken zugleich.

Menschen berichten...

Ein Evangelist predigte: "Es gibt viele Religionen, aber das Christentum ist keine Religion, sondern die Lebenshingabe an Jesus." Einige Monate danach vollzog Juvan den Schnitt mit der Religion der Väter. Jeder Brahmane trägt um den Leib eine heilige Schnur als Zeichen seiner Kaste. Diese Schnur zerschnitt er und ebenso die heiligen Fransen...

Aus dem Buch "undefinedIm Himalaja"

Erweckung

"Erweckung ist nichts anderes, als Gott gegenüber erneut gehorsam zu werden." (Charles Finney in dem Buch "Revival of Religion")

Zitat Dr. Koch

"Niemand nimmt okkulte Kräfte ungestraft in Anspruch."