Spiritistische Logen

Spiritistische Logen in der westlichen Welt

Spiritistische Logen sind vorwiegend in der westlichen Welt zu finden. Sie sind das Gegenstück der Intellektuellen für die niveauschwachen Kulte der Primitiven.* Zufallsbild *
Zu erwähnen ist, daß in manchen Freimaurerlogen der 18. Grad spiritistisch ist.
Logen mit religiösem Charakter sind in den letzten Jahren in großer Zahl entstanden. Die geistige Loge in Zürich mit verschiedenen Tochtergründungen ist bereits erwähnt worden. Religiöse Logen gibt es in großer Zahl in Brasilien, Kalifornien und in England. London soll allein rund 30 religiöse Logen haben. Wenn man Anhänger auf dieses teuflische Treiben aufmerksam macht, dann antworten sie: "Wir rufen nur gute Geister. Die bösen wehren wir ab." Als ob das in der Macht des Menschen läge!

Zwischenruf:
Das künstliche Aufpeitschen der seelischen Kräfte ist das Zeichen der Pseudoerweckungen. Mit dem äußeren Tumult, dem lauten Lärmen macht der Mensch sich nur etwas vor und verdeckt seine innere Not.
Ich habe mehr Pseudoerweckungen gesehen als echte Erweckungen.
Dr. Kurt E. Koch

Buchvorstellung

Anhand von 500 Beispielen werden rund 150 okkulte Bewegungen erläutert. Als Nachschlagewerk gibt das Buch klare Wegweisung im okkulten Chaos unserer Zeit und enthält ein umfangreiches Kapitel über die Befreiung aus okkulten Bindungen. Ergänzungsband zu "Seelsorge und Okkultismus.

832 Seiten, 25,- €

Menschen berichten...

Ein Evangelist predigte: "Es gibt viele Religionen, aber das Christentum ist keine Religion, sondern die Lebenshingabe an Jesus." Einige Monate danach vollzog Juvan den Schnitt mit der Religion der Väter. Jeder Brahmane trägt um den Leib eine heilige Schnur als Zeichen seiner Kaste. Diese Schnur zerschnitt er und ebenso die heiligen Fransen...

Aus dem Buch "undefinedIm Himalaja"

Erweckung

"Erweckung ist nichts anderes, als Gott gegenüber erneut gehorsam zu werden." (Charles Finney in dem Buch "Revival of Religion")

Zitat Dr. Koch

"Ich fand in der Seelsorge noch keinen, der bei einer okkulten Belastung ohne die Hilfe der Beichte frei geworden wäre."