Das Buch "Wahrsagen" von Dr. Koch

KURT E. KOCH
Wahrsagen - Die Mantik aus der Sicht der Seelsorge

Alle Rechte ausdrücklich vorbehalten* Zufallsbild *


Einleitung:

Das Wahrsagen ist seit Jahrtausenden ein Bastard des Heidentums, aus Angst, Neugierde und undefinedAberglauben geboren.

Das Wahrsagen in der Gegenwart ist ein vielgestaltiges volkskundliches, psychologisches und theologisches Problem.

Der Ausgangspunkt dieser Ausführungen ist die Seelsorge des evangelischen Theologen. Der evangelistische Dienst bietet immer neues Erfahrungsmaterial. Die Kartei der okkulten Fälle ist schon auf Tausende von Beispielen angewachsen.

Zwischenruf:
Viele Menschen gehen seelisch an der Magie zugrunde.
Dr. Kurt E. Koch

Wissenschaftliche Auseinandersetzungen werden in dieser Kleinserie vermieden. Wer solche wünscht, findet sie in meinem Buch "undefinedSeelsorge und Okkultismus".

Vorwiegend werden hier Beispiele aus erster Hand dargeboten, um dem Leser zur eigenen Urteilsbildung zu helfen.* Zufallsbild *

Das Beichtgeheimnis ist nicht verletzt, da die Genehmigungen zur namenlosen Veröffentlichung vorliegen.

Es werden folgende Teilgebiete der Wahrsagerei dargestellt:

Buchvorstellung

Ein Beitrag zur Unterscheidung echter und unechter Gaben.
Echte und unechte Erweckungen, falsche Zungengabe.

190 Seiten, 3,- €

Menschen berichten...

Als ich meinem letzten Meister, Gerhard Taschner, von meinen Depressionen erzählte, gebot er mir, eine Zeitlang keine Musikstücke von Robert Schumann zu spielen, der ja ein hochgradiger Spiritist war und seine Kompositionen durch den direkten Verkehr mit sechs Geistern empfing...

Aus dem Buch "undefinedMusik unter der Lupe"

Erweckung

"Wir haben gerade so viel Religion, wie wir Gott haben. Die Zunahme der Religion und ihre Erweckung bedeutet nichts anderes, als mehr von Gott in unser Herz und unser Leben, mehr von Gottes Willen, mehr von Gottes Gegenwart und mehr von Gottes Kraft zu bekommen. (Andrew Murray in "The Prophet Priest")

Zitat Dr. Koch

"Wer seinem Horoskop verfällt, verliert die Freiheit seiner Entscheidungen."