Die Kirche der Beter

Jede Kirche wird behaupten, daß in ihr gebetet wird. In dreißig Jahren bereiste ich durch Gottes Güte 128 Länder. Ich habe nirgends eine Kirche oder Gemeinde getroffen, in der gebetet wird wie in Korea.
* Zufallsbild *Im März 1975 hatte ich auf Einladung einige Vorträge in der Park Ave. Baptist Church und in der Westside Baptist Church in Titusville, Florida. Als ich vom leitenden Pastor der Kirche, Rev. Clough, erfuhr, daß er 1974 in Korea evangelisiert hatte, fragte ich ihn sofort: "Bestehen noch die Gebetsversammlungen morgens um 4 und 5 Uhr?" Als er freudig bejahte, bat ich ihn, mir einen Bericht zu geben. Der Bericht liegt nun vor und trägt die Überschrift:
Die Erweckung in Chun Ju, Südkorea.
Ich gebe nun den exakten Wortlaut der Darstellung von Pastor Clough.
"1974 wurde Dr. Daniels, Evangelist in Orlando (Florida), von der koreanischen evangelistischen Vereinigung eingeladen, in der Stadt Chun Ju eine Evangelisation durchzuführen. Man bat ihn, 20 Pastoren als Mannschaft mitzubringen. Ich war einer der ausgesuchten zwanzig Brüder.
Schon der Empfang war großartig. An der Stadtgrenze wurden wir von einer Polizeieskorte abgeholt. Der Bürgermeister begrüßte uns. Der Gouverneur der Provinz Chulla Puk Do bewirtete uns in seinem Garten. * Zufallsbild *Wir wurden dann gebeten, in den zwanzig Kirchen der Stadt das Evangelium zu verkündigen. Die konfessionelle Einstellung trat völlig zurück. Außer den Abendvorträgen in den Kirchen hatten wir Versammlungen in den Schulen, Krankenhäusern, auf Marktplätzen, in den Kasernen, im Polizei-Departement und an der Universität.
Einige Jahre zuvor hatte ich den Herrn gebeten, doch einmal an einer vom Heiligen Geist geschenkten Erweckung teilhaben zu dürfen. Der Herr hat dieses Gebet mit meiner Teilnahme in Chun Ju erhört. Wir Pastoren predigten fünfmal in den zwanzig Kirchen. Dr. Daniels selbst hielt dann noch fünf Vorträge in Versammlungen für die ganze Stadt. Alles zusammengefaßt war es ein Besuch von über 200 000 Menschen. Etwa 18 000 Zuhörer gaben Entscheidungskarten ab, auf denen sie erklärten, daß sie Jesus nachfolgen wollten.
Für mich war das bedeutendste Erlebnis die Erfahrung, daß der Heilige Geist die Zuhörer ihrer Sünden überführt. In allen Gottesdiensten, die ich in der Tuk Jin Jung Ang Kirche hielt, konnte man die Menschen weinen und über ihre Sünden seufzen hören.
* Zufallsbild *Einen anderen Anblick werde ich nie vergessen.
In einer Freiversammlung saßen 1600 koreanische Soldaten auf dem Boden, während ein amerikanischer Evangelist predigte. Als der Redner aufforderte, sich für Christus zu entscheiden, übergaben mehr als 150 Soldaten ihr Leben Jesus. Die meisten gingen nicht, sondern rannten zum Podium des Redners, um ihre Entscheidung zu bekunden.
Wie kommt es, daß die koreanische Erweckung immer weitergeht? Ich meine, es ist die Frucht des ununterbrochenen Gebetes der Heiligen. Die Kirchen aller Richtungen haben morgens um 4 oder 5 Uhr ihre Gebetsstunden, und zwar siebenmal in der Woche. Dazu kommen noch spezielle Gebets- und Fasttage mit der Bitte um das Wirken des Heiligen Geistes. Ich bitte Gott darum, daß ich zum gleichen Dienst willig werde"
                                        (gez.) G. Lloyd Clough

Buchvorstellung

Autor: Bärbel Koch

Erlebnisse aus dem Erweckungsgebiet Kwasizabantu, mit Bildern

96 Seiten, 48 Bilder, 6,50 €

Leseprobe:

Als Mitglied einer Gesangsgruppe, den »Black Mombasos«, führte David ein flottes Leben, in dem Mädchen, Alkohol und allerlei andere Vergnügungen eine große Rolle spielten. In vollen Zügen genoß er, was die Welt ihm bot, ohne nach Gott zu fragen...

Menschen berichten...

Ein Evangelist predigte: "Es gibt viele Religionen, aber das Christentum ist keine Religion, sondern die Lebenshingabe an Jesus." Einige Monate danach vollzog Juvan den Schnitt mit der Religion der Väter. Jeder Brahmane trägt um den Leib eine heilige Schnur als Zeichen seiner Kaste. Diese Schnur zerschnitt er und ebenso die heiligen Fransen...

Aus dem Buch "undefinedIm Himalaja"

Erweckung

"Gott ist souverän. Aber die Tatsache, dass Gott souverän ist, hebt nicht die Verantwortung des Menschen auf. Gott schenkt Erweckung. Aber wir sind die menschlichen Akteure, durch die Erweckung möglich ist." (Duncan Campbell)

Zitat Dr. Koch

"Niemand nimmt okkulte Kräfte ungestraft in Anspruch."