Koreas Kirchen 1972-1974

IV. Anhang zur Neuauflage

(Koreas Kirchen 1972-1974)

Das Taschenbuch "Koreas Beter" hat viele Freunde gefunden. Kaum war es erschienen, wurde es in Korea übersetzt und zur 25-Jahr-Feier der Young Nak Church herausgebracht. Dann folgten die Engländer, die es unter dem Titel "The Korean Revival" veröffentlichten. * Zufallsbild *In USA kam das gleiche Buch unter dem Titel "Victory through Persecution" heraus. In Straßburg verwandte der Verlag La Voix de l"Evangile den Titel "Quand les Coreens prient". Ein lutherischer Verlag in Suolahti (Finnland) nahm wieder die Übersetzung des ursprünglichen deutschen Titels "Korean Herätys". Dann bat der italienische Verlag "Missione Uomini Nuovi" um das Veröffentlichungsrecht und brachte das Buch unter dem Titel heraus "Quando I Coreani Pregano".
Damit erschien dieses kleine Taschenbuch bereits in sieben Ländern. Billy Graham hat das Vorwort geschrieben. Ob es ihm zuzuschreiben ist, daß das Büchlein so viele Freunde fand? Die Finnen haben sein Vorwort weggelassen. Und in Quebec (Kanada) will ein Verlag das Buch wieder in französisch herausbringen, aber nur unter der Bedingung, daß sie das Vorwort von Billy Graham weglassen dürfen. Man sagt in Quebec, Billy Graham sei keine Empfehlung mehr. Diese Meinung teile ich nicht. Der Herr hat diesen Mann Gottes in aller Welt gebraucht. Es jedem recht zu machen, ist eine Kunst, die niemand kann.
* Zufallsbild *Auf Betreiben des Brunnen-Verlages und der Association of Christian Evangelism soll eine weitere deutsche Auflage herauskommen. Das hat seinen Grund in der starken Nachfrage und in der Tatsache, daß Korea eine dritte Welle der Erweckung erlebt.
Den Rene Monod dürfen wir beerdigen. Er hat sowieso nie gelebt. Das Buch hat nun den richtigen Autornamen, nachdem es ohnehin durchgesickert ist, wer dahintersteht. Wie viele haben mir geschrieben: "Es ist Ihr Stil. Sie können sich nicht verstekken"
Manche haben es allerdings nicht gemerkt, und ich erlebte einige ergötzliche Geschichten mit dem Rene Monod. Humor würzt den grauen Alltag. Ein solches Erlebnis soll wiedergegeben werden.
Ein Gemeinschaftsleiter, der mich ablehnt und kein "Koch-Buch" in die Hand nimmt, empfahl seiner Gemeinde dringend die Lektüre von "Koreas Beter". Er berichtete dabei, daß ein französischer Pastor Korea bereist habe und nun der westlichen Welt den Segen der koreanischen Erweckung erschloß. Später hat man ihm den wahren Autor genannt. Als wir uns gelegentlich trafen, verweigerte er den Gruß und gönnte mir keinen Blick. Er hatte den Reinfall noch nicht überwunden.

Buchvorstellung

Aus der Reihe: Aus meinem Leben, Teil 6

Interessantes, Aufklärendes, Evangelistisches aus dem Leben und der Arbeit von Dr. Koch.

106 Seiten, 1,50 €

Leseprobe:

Dann kam ich an die Reihe. Der Beamte öffnete meine Aktentasche und fragte:
»Do you have weapons?«
Haben Sie Waffen?
Da meine Bibel zu oberst lag, deutete ich auf sie und antwortete:
»That"s my weapon! My sword!«
Das ist meine Waffe, mein Schwert!
Der Israeli antwortete:
»That"s a good weapon.«
Das ist eine gute Waffe.

Menschen berichten...

Ein Evangelist predigte: "Es gibt viele Religionen, aber das Christentum ist keine Religion, sondern die Lebenshingabe an Jesus." Einige Monate danach vollzog Juvan den Schnitt mit der Religion der Väter. Jeder Brahmane trägt um den Leib eine heilige Schnur als Zeichen seiner Kaste. Diese Schnur zerschnitt er und ebenso die heiligen Fransen...

Aus dem Buch "undefinedIm Himalaja"

Erweckung

Mit all unseren Kräften hatten wir gebetet: "O, Gott es steht nicht unser Name auf dem Spiel. Die Leute werden nicht sagen, wir hätten versagt, sondern sie werden sagen: Es ist ihr Jesus, der versagt hat." Aber der Himmel war verschlossen. Keine Antwort auf unsere Gebete... (Erlo Stegen in dem Buch "undefinedErweckung unter den Zulus")

Zitat Dr. Koch

"Okkulte Betätigung schädigt das christliche Glaubensleben schwer."