Die zweite Welle der Erweckung

Wesley hat einmal vom zweiten Segen gesprochen. Er meinte damit, daß die Christen sich nicht mit ihrer Bekehrung zufrieden geben sollten. Gott hätte mehr als nur einen Segen für uns bereit. Diese Aussage Wesleys wurde oft mißverstanden und auch von extremen Kreisen zu einem Gesetz erhoben. Gottes Geist handelt aber souverän und darf nicht in eine Schablone gepreßt werden. * Zufallsbild *Es wäre ein armer Gott, der seinen Kindern nur zwei Segen zu geben hätte. Das Leben eines treuen Christen ist reich an tausendfältigen Segnungen. Und doch gibt es einzelne Christen und ganze Bewegungen, die einen speziellen zweiten Segen zu verzeichnen haben. Wir wissen das von Charles H. Finney, von dem Zeltevangelisten Jakob Vetter, von Major Thomas und vielen anderen Männern Gottes.
Die Erweckung auf den Hebriden hat ebenfalls zwei Segenswellen in ihrem Verlauf. Die erste Welle war etwa 1949, die zweite ab 1953. Leider ist diese Bewegung etwas ins schwarmgeistige Fahrwasser geraten.
In der koreanischen Erweckung zeichnen sich ganz eindeutig zwei Etappen ab. Die erste Welle war von 1906 bis 1945. Als die Japaner abgezogen waren, war damit auch der für die Christen unselige Shintokult zu Ende. Die Gläubigen unterzogen sich einem Reinigungsprozeß. Sie sollten aber nicht lange aufatmen können. Neues Unheil und noch größere Verfolgung zeichneten sich am Horizont ab.

Buchvorstellung

Aus dem Leben von Dr. Koch, Teil 5

96 Seiten, 1,50 €

Leseprobe:

Ein Mitarbeiter von Muri George Strachan berichtete, daß ihm das Geräusch vorkam, wie wenn ein Flugzeug sich nähern würde. Auch er beobachtete, daß die Äste der Bäume sich nicht bewegten. Dann schilderte er die Auswirkung. In wenigen Sekunden fingen die Menschen zu weinen an. Viele fielen auf ihr Angesicht und taten Buße. Andere schrien laut über alle Sünden, deren sie sich plötzlich bewußt wurden. Obwohl alle sehr bewegt waren, gab es keine Unordnung oder Panik. Alles war unter der Kontrolle Gottes. Sie alle spürten eine heilige Atmosphäre.

Menschen berichten...

Er zückte das Messer, nicht um den Gegner zu töten, sondern um ihn nur kampfunfähig zu machen.
Der Stich war aber doch lebensgefährlich.
Viele wussten, wer der Täter war...

Seit diesem Vorfall konnte Michael nachts nicht mehr schlafen. Er wurde von Angstträumen und Gewissensbissen geplagt...

Aus dem Buch "undefinedJesu Name ist wunderbar"

Erweckung

"Gott ist souverän. Aber die Tatsache, dass Gott souverän ist, hebt nicht die Verantwortung des Menschen auf. Gott schenkt Erweckung. Aber wir sind die menschlichen Akteure, durch die Erweckung möglich ist." (Duncan Campbell)

Zitat Dr. Koch

"Okkulte Betätigung schädigt das christliche Glaubensleben schwer."