Gottgeweihte aus der Jugend

In der Saskatoon-Erweckung sind etwa 40 Prozent der Menschen, die von Gottes Wort erfaßt wurden, Ju­gendliche. Es erfüllt sich damit ein Wort aus Amos 2, 11: "Ich habe auferweckt Gottgeweihte aus eurer jungen Mannschaft."
* Zufallsbild *Das Jugendproblem ist heute in aller Welt sehr akut: Zwiespalt zwischen den Generationen, Rauschgift, Sex, Lebensüberdruß, tödliche Lange­weile, Anarchie, Rebellion, Unbotmäßigkeit. Psycho­logen, Pädagogen, Theologen sind fast alle ratlos über dieser Chaotisierung.
An einer Stelle werden diese Nöte überwunden und geheilt. Wenn Jugendliche vor dem Angesicht Gottes zurechtkommen. Darüber ein kurzer Bericht der um viele vermehrt werden könnte.
Jugendgruppen der Baptistenkirche hielten vom 12. bis 14. November 1971 in Springside Sask. ein Wochenendlager ab. Die Führer der Gruppen wa­ren an einem Punkt angelangt, da sie nicht mehr wußten, wie sie die Probleme der jungen Menschen meistern sollten.
Der Organisator dieses Jugendcamps hörte vor Beginn dieser Freizeit von der Erweckung in Saskatoon. * Zufallsbild *Kurz entschlossen telefonierte er nach Saskatoon, um sich besser zu informieren. Er überlegte, ob er nicht mit seiner Frau ins Erweckungsgebiet fahren sollte, obwohl es 320 km entfernt war. Beide beteten über dieser Frage und bekamen von Gott das ermunternde Wort Jesaja 43, 19: "Siehe, ich will ein Neues machen. Jetzt soll es aufwachsen. Und ihr werdet erfahren, daß ich Weg in der Wüste ma­che und Wasserströme in der Einöde."
Am Mittwoch (10. 11.) machten sie sich auf den Weg und nahmen an den Versammlungen in Saskatoon teil. Sie fuhren den weiten Weg zurück und organisierten dann für den Donnerstag eine zweite Fahrt mit den Jugendlichen. Sie packten drei Wagen voll und kamen noch rechtzeitig zu zwei Versamm­lungen.
* Zufallsbild *Acht von den jungen Leuten wurden von dem Geist der Erweckung gepackt. Sie übergaben ihr Le­ben dem Herrn. Nach Mitternacht fuhren sie dann nach Springside zurück und kamen dort um 7 Uhr an. Es waren nur noch zwei Stunden bis zum Schul­unterricht. Obwohl die jungen Menschen in 24 Stun­den 640 km zurückgelegt hatten, waren sie so voll Freude, daß man ihnen die Müdigkeit nicht anmerk­te.
Ihr Zeugnis erfüllte an einem Tag die Schule. Das war der Beginn einer Erweckung unter Schülern und Studenten.
Am Abend dieses Tages begann dann das Camp. Es waren etwa 200 junge Menschen als Teilnehmer da. Es ging dann anders, als die Leitung geplant hatte. Das vorgesehene Programm wurde beiseite gelassen. Die acht jungen Menschen, die in der Nacht zuvor Jesus angenommen hatten, gaben Zeugnis von ihrem Erleben. * Zufallsbild *Es kam ein Geist der Buße über diese große Jugendversammlung. Viele der jungen Leute kamen vor, um ihr Leben Jesus zu weihen. Dieje­nigen, die erst 24 Stunden zuvor die gleiche Ent­scheidung getroffen hatten, waren die Seelsorgehel­fer. An diesem Wochenende haben annähernd 80 junge Menschen sich, für Jesus entschieden.
Lassen wir einen von diesen Neubekehrten zu Wort kommen. Er ist Student der Universität von Regina:
"Ich hatte vor einigen Monaten ein großes, phan­tastisches Erlebnis. Es erschütterte nicht die Welt. Aber die Welt wurde für mich verändert.
Sie haben vielleicht von der Wochenendfreizeit für Jugendliche in Springside gehört. Glücklicherweise nahm ich daran teil. Nach der Registrierung wurde uns zuerst ein Film gezeigt. Ich dachte: eine gute Gelegenheit, ein Nickerchen zu machen. So setzte ich mich bequem hin. Aber statt zu schlafen, fing ich an, auf den kuriosen Film zu achten. Der Film war gar nicht so albern, wie ich ursprünglich ange­nommen hatte. * Zufallsbild *Er enthielt eine Botschaft. Als ich sie gehört hatte, geriet ich in eine seltsame Stim­mung. Ich dachte nach über Religion, über Gott und über mich.
Am nächsten Tag war ich bereits aufmerksamer. Die Zeugnisse und Kurzberichte, die ich hörte, be­eindruckten mich nicht sonderlich. Sie hatten nur zur Folge, daß ich mich einen armseligen Nichtstuer schalt, einen erbärmlichen Wicht. Natürlich hatte ich im Sport Erfolg, aber das konnte mir nicht das ewige Leben garantieren.
Am Freitagabend hatte ich bereits einige Tränen vergossen. Aber der Samstag war der Tag Gottes für mich. Zunächst hörte ich wieder einige Bekeh­rungsgeschichten. Sie berührten mich im Innersten. Aber der Teufel hielt seine schmutzigen Hände da­zwischen. Er flüsterte mir immer wieder zu: ,Keith, das ist nichts für dich.' * Zufallsbild *Es war ein harter Kampf in meinem Herzen. Schließlich bekannte ich Gott meine Sünde und legte alles in die Waagschale. Mein Stolz war gebrochen. Mein Freund Wayne kam auf mich zu und sagte: ,Ich liebe dich im Herrn Jesus.' Das gab mir den Rest.
Mit meiner Selbstbeherrschung war es vorbei. Mein alter Mensch brach zusammen. Es flössen Tränen, nicht Tränen des Kummers und Leides, son­dern echte Tränen der Freude, der Freude darüber, daß wir die Gegenwart Gottes und des Heiligen Gei­stes spürten.
Am dritten Tag, dem Sonntag, gab ich dann mein Zeugnis. Vorher wäre es mir nie möglich gewesen, vor Menschen, die mich kennen, über mein Leben zu sprechen. Aber Gott hatte eine neue Kraft in mich hineingelegt.
* Zufallsbild *Viele Menschen sagen: es ist schwer, ein Christ zu sein. Aber ist uns dafür nicht das gewaltigste Buch in die Hände gelegt, die Bibel? Haben wir da­mit nicht auch Anschluß an die große Macht Got­tes? An ihn, der uns die Sünde vergibt und uns mit seiner Liebe umgibt?
Alles, was wir zu tun haben, ist, einen Schritt zu Gott hin zu tun. Er ergreift uns und zieht uns näher. Er verläßt uns niemals. Gott kann uns eine Realität werden, deine Realität ebenso, wie er meine Realität geworden ist."

Buchvorstellung

Anhand seelsorgerlicher Erfahrungen des Autors gibt das Buch Aufklärung über die Symptome einer Besessenheit und ihrer Behandlung mit Beispielen der Befreiung.

304 Seiten, 3,60 €

Menschen berichten...

Die nächste Station war Johannesburg, wo Donavan Kontakt zu anderen Homosexuellen bekam. Viele trugen Frauenkleider, wie er. Sie gaben sich auch jeweils weibliche Vornamen und sprachen die international bekannte Homo-Sprache "Gayla"...

Aus dem Buch "undefinedWo ist ein Gott, wie du bist?"

Erweckung

"Erweckung ist nichts anderes, als Gott gegenüber erneut gehorsam zu werden." (Charles Finney in dem Buch "Revival of Religion")

Zitat Dr. Koch

"Niemand nimmt okkulte Kräfte ungestraft in Anspruch."