Astrologie

Folgende Artikel finden Sie hier:

Astrologie - die Deutung des Schicksals aus den Sternen

Unter Astrologie im engeren Sinn versteht man die Deutung des menschlichen Schicksals aus der Stellung der Sterne im Augenblick der Geburt. Für Astronomen ist die Astrologie eine Pseudowissenschaft, eine Verquickung von halbwissenschaftlichen Erkenntnissen mit abergläubischen Vorstellungen.

Dazu die Beurteilung der Astronomischen Gesellschaft Deutschland:
* Zufallsbild *"Der Glaube, dass die Stellung der Gestirne bei der Geburt eines Menschen seinen Lebensweg beeinflusse, und dass man sich in privaten und öffentlichen Angelegenheiten bei den Sternen Rat holen könne, hat seine geistige Heimat in einem astronomischen Weltbild, das die Erde und den Menschen in den Mittelpunkt des kosmischen Geschehens stellt. Dieses Weltbild ist längst versunken. Was heute als Astrologie und Kosmobiologie auftritt, ist nichts anderes als eine Mischung von Aberglauben, Scharlatanerie und Geschäft."

Zwischenruf:
Wenn Christen aufhören über die Sünden der anderen zu sprechen, und ihre eigene Sünde bekennen, steht Erweckung vor der Tür.
Corrie ten Boom

Beispiel:

Der Astronom Johannes Kepler prophezeite, dass General Wallenstein im 70. Lebensjahr eines friedlichen Todes sterben würde. Wallenstein wurde jedoch im 50. Lebensjahr ermordet.

Kepler betrieb die Astrologie nur aus Brotsorgen.

* Zufallsbild *Zitat:
"Die Astrologie ist mir eine unerträgliche, aber notwendige Sklaverei. Um mein Jahresgehalt, meinen Titel und meinen Wohnsitz zu erhalten, muss ich der Unwissenden Neugier zu Willen sein."
Johannes Kepler

Die einfachste Form der Astrologie ist das Stellen und Lesen eines Horoskopes.

Dieses Thema in den Büchern von Dr. Koch nachschlagen

Im Buch "Okkultes ABC" das Kapitel "Astrologie" nachschlagen.

Im Buch "Christus oder Satan" das Kapitel "Astrologie" nachschlagen.

Buchvorstellung

Die Ursachen für blockierte Pfarrhäuser und blockierte Gemeinden.

80 Seiten, 2,60 €

Leseprobe:
Nach meinem Vortrag erhob sich ein Mann, der ums Wort bat. Da Diskussionsredner gelegentlich das Gegenteil von dem sagen, was der Hauptreferent ausgeführt hatte, zögerte ich und schaute zum Gemeindepfarrer. Er nickte heftig Zustimmung und flüsterte mir später zu: "Es ist unser Dekan."
So erteilte ich ihm das Wort. Er erklärte vor versammelter Gemeinde: "Ihr kennt mich ja alle. Ich muß ein Bekenntnis ablegen. Ich habe 25 Jahre gependelt und die Ratsuchenden damit betreut. Ich konnte vermißte Selbstmörder auffinden, Kranke heilen und Verborgenes in Vergangenheit und Gegenwart aufhellen...

Menschen berichten...

Ein Evangelist predigte: "Es gibt viele Religionen, aber das Christentum ist keine Religion, sondern die Lebenshingabe an Jesus." Einige Monate danach vollzog Juvan den Schnitt mit der Religion der Väter. Jeder Brahmane trägt um den Leib eine heilige Schnur als Zeichen seiner Kaste. Diese Schnur zerschnitt er und ebenso die heiligen Fransen...

Aus dem Buch "undefinedIm Himalaja"

Erweckung

"Wir haben gerade so viel Religion, wie wir Gott haben. Die Zunahme der Religion und ihre Erweckung bedeutet nichts anderes, als mehr von Gott in unser Herz und unser Leben, mehr von Gottes Willen, mehr von Gottes Gegenwart und mehr von Gottes Kraft zu bekommen. (Andrew Murray in "The Prophet Priest")

Zitat Dr. Koch

"Okkulte Betätigung schädigt das christliche Glaubensleben schwer."