Weissagen

Folgende Artikel finden Sie hier:

Wahrsagen und Weissagen

Um ganz primitive Mißverständnisse abzuwehren, sei hier vermerkt, daß die beiden Begriffe Wahrsagen und Weissagen nicht verwechselt werden dürfen. * Zufallsbild *Das Weissagen geschieht von oben, Wahrsagen stammt von unten. Weissagen erfolgt aus der Inspiration des Heiligen Geistes, Wahrsagen ist dämonische, satanische Inspiration. Die Wahrsagerin in Philippi hatte einen Abgrundsgeist. Der Prophet Agabus in Apg. 21,10 bekam seine Weisung vom Heiligen Geist. Wir müssen unbedingt auf eine reinliche Scheidung der Begriffe bedacht sein.

Weissagen, wie die Bibel es meint

Im Buch "Der Weg zu Jesus" schreibt Dr. Koch:

Wir dürfen uns noch an eines erinnern lassen, das meist unbeachtet in unserer Bibel steht.

Zwischenruf:
In dieser Zeit ist zwar der Teufel los, aber Gott am Zug.
Peter Hahne

Das ist die Dienstgabe des "Weissagens".

Paulus schildert ihre Wirkung gerade im Blick auf unser Thema in 1. Korinther 14, 24. 25.

* Zufallsbild *"Weissagen" ist demnach ein schlichtes, "vernünftiges"Reden, das aber durch die Kraft des Heiligen Geistes den andern so genau ins Herz trifft, daß er sich völlig durchschaut und aufgedeckt vorkommt.

"Das Verborgene seines Herzens wird offenbar."

Wie brauchen wir diese Geistesgabe für jedes echte, seelsorgerliche Gespräch!

Gott sei Dank, sie ist für uns da! Ergreife sie! Mit ihr wirst Du Menschen zu Jesus führen!

Buchvorstellung

Wie findet man Jesus? Es gibt eine kurze Antwort: indem wir uns von Jesus finden lassen.

144 Seiten, 3.60 €

Leseprobe:

So wie Adam im Paradies vor Gott floh und sich versteckte, so geht auch heute der Mensch Jesus aus dem Weg. Man will mit ihm nichts zu tun haben. Von Ausnahmen abgesehen ist dem heutigen Menschen peinlich, wenn das Gespräch auf Jesus kommt. Im Paradies kam der Kontakt zustande, als Gott den Adam mit seinem Schuldbewußtsein rief: Adam, wo steckst du? Willst du nicht aus deinem Versteck hervorkommen?

Menschen berichten...

Auf dem schmalen Weg kam Lydia an eine Stelle, wo drei Männer dabei waren, unentwegt andere Pilger in schwarze Särge zu legen. Es wurde Lydia deutlich gemacht: das sind Gläubige, die über die Sünden der anderen reden, die kritisieren, verurteilen, verdammen; Gläubige, die andere abschreiben und "beerdigen" und dabei ihr Ziel verfehlen. Sie konnten auf dem schmalen Weg nicht weiter gehen...

Aus dem Buch "undefinedIm Paradies"

Erweckung

Erweckungen bleiben nicht aus, wenn die Christen aufhören, über die Sünden der anderen zu sprechen, sondern ihre eigene Sünde bekennen. (Corrie ten Boom)

Zitat Dr. Koch

"Das Kreuz von Golgatha ist das große Mahnmal des Sieges und der Befreiung von allen Finsternismächten. Wer zum Kreuz kommt, hat teil an diesem Sieg Jesu Christi."