17. Sei bereit zu einer völligen Auslieferung an Jesus

Wer mit Jesus nur halbe Sache macht, der kommt nicht durch und kann die Angriffe Satans nicht abwehren.

* Zufallsbild *B 490 In Zürich kam ein junger Mann zur Seelsorge. Er erzählte mir, daß er fünf Jahre bei der geistigen Loge gewesen sei. Er löste sich von der Loge und übergab sein Leben Jesus. Es stellte sich nunmehr heraus, daß er unter einem sehr starken Bann und einer furchtbaren Belastung stand. Er konnte nicht richtig glauben und beten. Er war geradezu blockiert und erlangte keine Heilsgewißheit. Vielleicht lag es daran, daß er das Schrifttum der geistigen Loge nicht verbrannte und sich auch nicht von seinen früheren Freunden löste.

* Zufallsbild *B 491 Ich erinnere an meinen schwersten undefinedBesessenheitsfall, den ich auf den Philippinen hatte. Ich habe das bereits in dem Buch "Unter der Führung Jesu" ab Seite 254 berichtet. Bei meinen Vorträgen an einem theologischen Seminar in der Nähe von Manila kam ein junger Mann in meine Seelsorge. Als ich mit ihm betete, fiel er in Trance, und andere Stimmen sprachen aus ihm. Die Stimmen benützten teilweise Fremdsprachen, die der junge Mann gar nicht erlernt hatte. Er sprach nur seinen Filipino-Dialekt und englisch. Die undefinedDämonen, die aus ihm redeten, sprachen aber auch ein fließendes Russisch und Partien anderer Sprachen. * Zufallsbild *Es war die längste Seelsorge meines Lebens. Sie erstreckte sich über 19 ½ Stunden, und die gläubigen Lehrer des Seminars standen mir bei. Wir fragten diese Stimmen: "Warum seid ihr in dem jungen Mann?" Sie antworteten auf englisch: "We posses him, because he did not make a füll surrender." Zu Deutsch: "Wir machen ihn besessen, weil er keine vollständige Auslieferung an seinen Herrn vollzogen hat."

Zwischenruf:
In dieser Zeit ist zwar der Teufel los, aber Gott am Zug.
Peter Hahne

Jede unvollständige Übergabe unseres Lebens an Jesus läßt einen Türspalt für das neue Eindringen dämonischer Mächte offen. Nach dieser langen seelsorgerlichen Sitzung beichtete der junge Mann verschiedene Dinge, die er bei seiner Bekehrung und ersten Beichte verschwiegen hatte. Das Zeugnis der Dämonen über ihn war also richtig.

* Zufallsbild *Halbheit des Herzens ist eine gefährliche Sache im Reich Gottes. Mein Freund und Evangelist Gottlieb Weiland fragte manches Mal seine Zuhörer: "Wieviel Ganze geben 1000 Halbe?" Natürlich hat dann mancher Zuhörer geantwortet: "500." Er sagte: "Nein. Tausend halbe Christen geben nicht einen einzigen ganzen Christen." Wir verstehen dieses Bild. Jakob Vetter, der Gründer der Deutschen Zeltmission, rief manchmal in die Zuhörermenge hinein:

"Halbheit taugt in keinem Stück,

sie tritt noch hinters Nichts zurück."

Das heißt, Halbheit ist noch weniger als nichts.

Buchvorstellung

Seelsorgerliche Hilfe für kranke, angefochtene und okkult belastete Menschen.

Leseprobe:
In Brasilien kam anläßlich einer Vortragswoche ein 31jähriger Mann zu mir in die Aussprache. Er berichtete, daß er alle vier Wochen, und zwar periodisch nur in den Vollmondnächten, schwere Anfälle habe. Die Ärzte behandelten ihn auf Epilepsie, ohne den geringsten Heilerfolg zu erzielen...

140 Seiten, 2,60 €

Menschen berichten...

Auf dem schmalen Weg kam Lydia an eine Stelle, wo drei Männer dabei waren, unentwegt andere Pilger in schwarze Särge zu legen. Es wurde Lydia deutlich gemacht: das sind Gläubige, die über die Sünden der anderen reden, die kritisieren, verurteilen, verdammen; Gläubige, die andere abschreiben und "beerdigen" und dabei ihr Ziel verfehlen. Sie konnten auf dem schmalen Weg nicht weiter gehen...

Aus dem Buch "undefinedIm Paradies"

Gehört aber nicht Opposition dazu, wenn Gott ein Feuer anzündet? Wenn eine Erweckung keine Widersacher hat, dann ist das keine echte Erweckung.
Dr. Kurt E. Koch

Zitat Dr. Koch

"Ich fand in der Seelsorge noch keinen, der bei einer okkulten Belastung ohne die Hilfe der Beichte frei geworden wäre."