13. Benutze fleißig die Gnadenmittel

In Apostelgeschichte 2,42 werden die Gnadenmittel genannt: Sie blieben beständig in der Apostel Lehre und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet. Hier sind also die vier Elemente, die geistlichen Bausteine eines christlichen Lebens genannt: Das Wort Gottes, die Gemeinde der Gläubigen, das Heilige Mahl, das private Gebet und das Gebet im Gebetskreis. * Zufallsbild *Viele undefinedokkult belastete Menschen lassen sich dazu führen, daß sie ein Lossagegebet sprechen. Manche denken dabei: dann haben wir"s geschafft, nun sind wir ein für allemal die Belastungen los. Es kommt aber manches Mal vor, daß trotz Lossagegebet die Belastungen weiterlaufen. Das hängt damit zusammen, daß der Befreite nicht treu ist im Gebrauch der Gnadenmittel. Wer nicht seinen geistlichen Menschen durch diese Gnadenmittel stärkt, kommt nicht los, sondern wird immer wieder Zielscheibe satanischer Angriffe sein. Hier ist also ein wichtiger Punkt in unserem Glaubensleben und in der Nachfolge Jesu, daß wir die Gnadenmittel treu und fleißig anwenden und gebrauchen.

* Zufallsbild *B 479 Aus einer bayerischen Großstadt reiste eine Frau an. Sie war in großer seelischer Not. Ihre Mutter und Großmutter haben das undefinedspiritistische undefinedTischrücken betrieben. Sie selbst hat meine Bücher gelesen und ihre Störungen als Auswirkungen des Spiritismus der Vorfahren erkannt. Sie suchte in ihrer Stadt einen gläubigen Priester auf, der ihr in seiner Unkenntnis und Unerfahrenheit sagte, ihre undefinedTelepathie und ihre undefinedHellseherei wäre eine Gabe von Gott. Sie selbst aber empfand es richtig als Belastung, und darum reiste sie an, um mich seelsorgerlich zu sprechen. Sie legte eine Lebensbeichte ab und übergab ihr Leben erneut Christus. Ich betete mit ihr ein Lossagegebet.

Zwischenruf:
Magie ist die Urrebellion vom Anfang bis heute und Höhepunkt der Auflehnung des Menschen gegen Gott.
Dr. Kurt E. Koch

Dennoch empfand sie immer noch eine Wand zwischen Gott und sich, wie sie mir später mitteilte. Ich antwortete ihr, sie möchte in ihrer Stadt Umschau halten, ob sie nicht einige Christen fände, die mit ihr zusammen einen Gebetskreis bilden würden. Dazu riet ich ihr dringend, treu zu sein im Gebrauch der Gnadenmittel, die in Apg. 2,42 erwähnt sind.

* Zufallsbild *B 480 Bei einer Evangelisation in der Schweiz kam ein etwa 40jähriger Mann zur Seelsorge. Seit zehn Jahren litt er unter Kopfweh. Er war bei berüchtigten Appenzeller undefinedHeilpraktikern, bei G., bei S. und einer Besprecherin gewesen. Alle drei erklärten: "Wir kommen nicht durch. Es stört jemand, es sind Gegenkräfte da." Die Frau des Mannes ist eine treue Beterin, die alle Hilfsmittel und Verheißungen der Heiligen Schrift in Anspruch nimmt.

Wer seinen geistlichen Menschen nicht fleißig und treu täglich stärkt, kommt nie ganz los von der okkulten Vergangenheit und ist immer wieder neu den Angriffen Satans ausgesetzt.

Buchvorstellung

Seelsorgerliche Hilfe für kranke, angefochtene und okkult belastete Menschen.

Leseprobe:
In Brasilien kam anläßlich einer Vortragswoche ein 31jähriger Mann zu mir in die Aussprache. Er berichtete, daß er alle vier Wochen, und zwar periodisch nur in den Vollmondnächten, schwere Anfälle habe. Die Ärzte behandelten ihn auf Epilepsie, ohne den geringsten Heilerfolg zu erzielen...

140 Seiten, 2,60 €

Menschen berichten...

Auf dem schmalen Weg kam Lydia an eine Stelle, wo drei Männer dabei waren, unentwegt andere Pilger in schwarze Särge zu legen. Es wurde Lydia deutlich gemacht: das sind Gläubige, die über die Sünden der anderen reden, die kritisieren, verurteilen, verdammen; Gläubige, die andere abschreiben und "beerdigen" und dabei ihr Ziel verfehlen. Sie konnten auf dem schmalen Weg nicht weiter gehen...

Aus dem Buch "undefinedIm Paradies"

Erweckung

"Erweckung ist nichts anderes, als Gott gegenüber erneut gehorsam zu werden." (Charles Finney in dem Buch "Revival of Religion")

Zitat Dr. Koch

"Ich fand in der Seelsorge noch keinen, der bei einer okkulten Belastung ohne die Hilfe der Beichte frei geworden wäre."