Levitation - Translokation - Transfiguration

Siehe auch: undefinedApporte, Deporte

Folgende Artikel finden Sie hier:

Erklärung zu Levitation - Translokation - Transfiguration

 

Levitationen:

werden von den undefinedSpiritisten auf allen Kontinenten praktiziert. Das Wort kommt von dem lateinischen levitas (leichtes Gewicht, Beweglichkeit) und dem Verb levare (leichter machen, erheben, aufrichten).* Zufallsbild *
Bei den spiritistischen Levitationen scheint die Schwerkraft der Erde aufgehoben zu sein. Personen schweben zur Decke. Zu diesem Teufelskram gehört auch das sogenannte Schlittenphänomen. Es soll kurz erläutert werden.

In einem Bauernhaus in den Alpen zeigten sich Spukerscheinungen, die nur dann auftraten, wenn der 14jährige Sohn des Hauses anwesend war. Legte sich der Junge ins Bett, wurde es von unsichtbarer Macht hochgehoben und wie ein Schlitten fortgeschoben. Ein Professor, ein Elektroingenieur und ein Parapsychologe untersuchten mehrmals den Vorgang, ohne die Ursache finden zu können. Was später in der seelsorgerlichen Befragung herauskam, war nur die Tatsache, daß in dem Haus Jahrzehnte undefinedSpiritismus getrieben worden war.

Zwischenruf:
Satan bebt, wenn er den schwächsten Christen kniend sieht.
William Cowper

Translokation:

Es gibt spiritistische Medien, die sich dematerialisieren können. Das heißt, sie werden plötzlich unsichtbar und tauchen dann an einem anderen Ort wieder auf. Auf den verschiedenen Kontinenten wird dieser Vorgang verschieden bezeichnet. In Japan und auch in Südamerika nennt man es Windreiten.* Zufallsbild *

Transfiguration:

Man versteht darunter, daß ein spiritistisches undefinedMedium sich mit dem Gesichtsausdruck in eine andere Person verwandelt. Dazu ein Beispiel.

In London lernte ich Mister Millen kennen. Er war jahrelang ein hochqualifiziertes Medium. Seine Frau und ein Gebetskreis setzten sich für ihn ein. Nach harten Kämpfen durfte er durch Christus frei werden. Dieser ehemalige Spiritist hat mir einiges über seine medialen Künste berichtet. Er beherrschte zum Beispiel auch die Transfiguration. Wenn er in der undefinedTrance saß, wurde er gleichsam von einer unsichtbaren Masse überkleidet.* Zufallsbild * Vermutlich war das das spiritistische Teleplasma. Sein Gesicht nahm dann das Aussehen irgendeines Verstorbenen an, den man zu sehen wünschte. So hat z. B. eine Frau ihre Großmutter verlangt und hat sie auch nach der Transfiguration erkannt. Sie umarmte ihre Großmutter und weinte.

Buchvorstellung

Aus dem Leben von Dr. Koch, Teil 5

96 Seiten, 1,50 €

Leseprobe:

Ein Mitarbeiter von Muri George Strachan berichtete, daß ihm das Geräusch vorkam, wie wenn ein Flugzeug sich nähern würde. Auch er beobachtete, daß die Äste der Bäume sich nicht bewegten. Dann schilderte er die Auswirkung. In wenigen Sekunden fingen die Menschen zu weinen an. Viele fielen auf ihr Angesicht und taten Buße. Andere schrien laut über alle Sünden, deren sie sich plötzlich bewußt wurden. Obwohl alle sehr bewegt waren, gab es keine Unordnung oder Panik. Alles war unter der Kontrolle Gottes. Sie alle spürten eine heilige Atmosphäre.

Menschen berichten...

Auf dem schmalen Weg kam Lydia an eine Stelle, wo drei Männer dabei waren, unentwegt andere Pilger in schwarze Särge zu legen. Es wurde Lydia deutlich gemacht: das sind Gläubige, die über die Sünden der anderen reden, die kritisieren, verurteilen, verdammen; Gläubige, die andere abschreiben und "beerdigen" und dabei ihr Ziel verfehlen. Sie konnten auf dem schmalen Weg nicht weiter gehen...

Aus dem Buch "undefinedIm Paradies"

Erweckung

"Wir haben gerade so viel Religion, wie wir Gott haben. Die Zunahme der Religion und ihre Erweckung bedeutet nichts anderes, als mehr von Gott in unser Herz und unser Leben, mehr von Gottes Willen, mehr von Gottes Gegenwart und mehr von Gottes Kraft zu bekommen. (Andrew Murray in "The Prophet Priest")

Zitat Dr. Koch

"Niemand nimmt okkulte Kräfte ungestraft in Anspruch."