Pornographie

Drei Seiten der Pornografie

Der Ausdruck ist aus zwei griechischen Wörtern zusammengesetzt: porneia = Unzucht, Hurerei, und grapho = aufzeichnen. Unter dem geläufigen Wort Pornographie versteht man also die Verbreitung von unzüchtigem Schrifttum und obszöner Abbildungen. Es sollen nur drei Seiten dieses scheußlichen Kapitels zur Sprache kommen.* Zufallsbild *

1.     Die Profitgier: Eine deutsche Zeitung berichtete, daß in einem Jahr von Dänemark nach Deutschland für 1,6 Milliarden Mark pornographisches Schrifttum eingeschleust worden ist. Wie teuer diese "ausgefallenen" Produkte oft sind, zeigt folgender sich zugetragener Vorfall.

Ein Pfarrer Norddeutschlands sah es als seine Aufgabe an, Verkäufer pornographischer Bilderbücher ausfindig zu machen. Er ging auf der sogenannten Reeperbahn -dem Lasterviertel von Hamburg - in eine schmuddelige Bude und verlangte etwas "Delikates".
Der Verkäufer zog unter dem Ladentisch ein Buch hervor, das alle sexuellen Vorgänge in Bildern zeigte. Der "Kunde" fragte nach dem Preis. 600,- Mark war die Antwort. Der "Pfarrer-Kunde" bedankte sich und verschwand. Eine halbe Stunde später rückte er mit einem Polizeibeamten an und erstattete Anzeige gegen diesen Sexshop.

Zwischenruf:
Schließlich wurde es mir zur Gewißheit: »Besprechen« zieht Lästergedanken nach sich.
Ernst Modersohn

Ein anderes Beispiel hörte ich bei meinen USA-Touren. Ein Verleger, der kommunistisch orientiert war, bekannte am Ende seines Lebens, daß er für einige Milliarden Dollar pornographische Literatur in seinem Leben in den USA verbreitet habe, um das Volk zu ruinieren.* Zufallsbild *

2.     Verseuchung der Jugend: Seit einigen Jahren verfolgen gläubige Eltern mit größter Besorgnis den sogenannten Aufklärungsunterricht in den Schulen. Alle Proteste bei den Lehrern und Schulbehörden fruchteten nichts. Aufklärung - oft in widerlichster Art - ist Pflichtfach, sogar in den unteren Schulklassen. Ein Vater sagte mir: "Mein achtjähriger Sohn weiß über diese Dinge mehr als ich in der Zeit meiner Eheschließung."
Wie sich dieser von der Regierung angeordnete Unterricht auswirkt, zeigt etwa folgendes Beispiel, das für hunderte steht. Ein achtjähriger Junge kommt heim und sagt seiner jüngeren Schwester: "Zieh dich mal aus. Ich will etwas ausprobieren. Der Lehrer hat uns heute interessante Dinge erzählt." Die Eltern des Jungen setzten sich beim Lehrer energisch zur Wehr. Natürlich ohne Erfolg.* Zufallsbild *

Ende 1975 gab es in Hessen einen derartigen Skandal. Ein Verbrecher hatte im Gefängnis ein pornographisches Buch über die sexuellen Gebräuche im Knast geschrieben.

Früher wäre ein solches Buch verboten und der Autor bestraft worden. Wie geht es heute zu? Das Buch wurde einem Sachbearbeiter des hessischen Kultusministeriums vorgelegt, der es dem Kultusminister zu einer probeweisen Einführung in den Höheren Schulen empfahl. Die meisten Schulen lehnten es ab, weil es zu schmutzig, zu dreckig ist. Der Rektor eines Gymnasiums führte es in den oberen Klassen als Klassenlektüre ein. Damit begann ein Wirbel. Eine Lehrerin protestierte energisch beim Rektor. Dieser "Pädagoge" parierte den Angriff mit dem Hinweis: "Die Bibel enthält auch solche Schmutzgeschichten. Was wollen Sie eigentlich?" Die Lehrerin war zornig: "Die Bibel verurteilt diese Schweinereien, aber dieses Schmutzbuch empfiehlt sie. Außerdem wühlt die Bibel nicht mit Wohlgefallen in allen perversen Abartigkeiten, sondern verkündigt das Gericht Gottes darüber."* Zufallsbild *
Nicht nur die gläubige Lehrerin, auch die Eltern wehrten sich gegen das Dreckbuch. Dies wurde wieder nur mit einem Achselzucken der zuständigen Schulstellen quittiert! Zuletzt konnten sich einige Schüler nur damit helfen, daß sie in Streik traten und sich weigerten, das Buch weiterzulesen. Sie steckten lieber eine schlechte Zensur in Deutsch ein, als diesen Dreckkübel über sich ausleeren zu lassen.
Was für ein Gericht wird einmal über diese Kultusministerien, Schulbehörden und Lehrer ergehen, die unsere Jugend vergiften und alle Dämme des Anstandes und der guten Sitte niederreißen.

3.     Endzeitliche Entwicklung: Man kann häufig eine Parole Lenins hören: "Interessiert die Jugend am Sex, und ihr bekommt sie in die Gewalt." Die Kommunisten praktizieren diesen Vorschlag als wirksame Waffe, um den Westen zu unterhöhlen. Sie haben es auf die Schüler, Studenten und ihre Lehrer abgesehen.* Zufallsbild *
In den USA las ich einen Bericht, daß man die Namen von 6000 Lehrern habe, die Kommunisten sind. Im Westen Europas beobachtet man auch eine beängstigende Entwicklung. Es mögen auch Tausende von Lehrern sein, die in Italien, Frankreich, England, Westdeutschland die rote Ideologie in ihre Klassen hineintragen. Mir liegen viele Einzelbeispiele vor.
Die Sex-Unterspülung und Sex-Überflutung ist aber nicht nur ein kommunistisches Problem. Im letzten Hintergrund steht der diabolische Drahtzieher, Satan, der sicher alles auf eine moralische, physische und geistige Weltrevolution zutreibt.
Er wird aber nicht das letzte Wort haben! Dessen sind wir gewiß!

Buchvorstellung

Aufklärung über das Zauberbuch mit Beispielen aus der Seelsorge des Autors.

16 Seiten, 1,- €

Menschen berichten...

Die nächste Station war Johannesburg, wo Donavan Kontakt zu anderen Homosexuellen bekam. Viele trugen Frauenkleider, wie er. Sie gaben sich auch jeweils weibliche Vornamen und sprachen die international bekannte Homo-Sprache "Gayla"...

Aus dem Buch "undefinedWo ist ein Gott, wie du bist?"

Erweckung

"Gott ist souverän. Aber die Tatsache, dass Gott souverän ist, hebt nicht die Verantwortung des Menschen auf. Gott schenkt Erweckung. Aber wir sind die menschlichen Akteure, durch die Erweckung möglich ist." (Duncan Campbell)

Zitat Dr. Koch

"Ich fand in der Seelsorge noch keinen, der bei einer okkulten Belastung ohne die Hilfe der Beichte frei geworden wäre."