Hellsehen

Hellsehen, Hellfühlen, Hellhören

Siehe auch: undefinedWahrsagen

Folgende Artikel finden Sie hier:

Woher stammen die Hellsehfähigkeiten?

Hellsehen, Hellfühlen und Hellhören gehören in die Reihe der medialen Kräfte und Belastungen. Wenn man den Werdegang der Hellseher betrachtet, wird stets der mediale, der okkulte Charakter ihrer Tätigkeit offenbar.

Beispiel:

Delbert Larkin aus Joliet (USA) leitet dort eine mediale Forschungsstation. Seine Hellsehfähigkeit entdeckte er bereits als 15jähriger, als er den Tod eines Schulkameraden voraussah.

Auf die Frage, woher seine Fähigkeiten stammen, gibt Larkin drei Antworten:

  1. Vererbung von den Vorfahren. (Seine Mutter, ihre Geschwister und die Großmutter waren Medien).
  2. Eine Gabe Gottes, um Menschen zu helfen.
  3. Führung durch 205 Geister, die ihm alles offenbaren.

Diese Antwort klären den Sachverhalt. Die Hellsehfähigkeit von Larkin ist keine Gabe Gottes. Larkin ist ein religiöser undefinedSpiritist. Menschen, die sich von ihm beraten lassen, geraten unter einen Bann.

Anmerkung: Es ist nicht bekannt, ob Delbert Larkin heute noch lebt.

Der zeitlichen Bezogenheit nach sind drei Gebiete des Hellsehens zu unterscheiden:

  • Retroskopie = der außersinnliche Blick in die Vergangenheit oder Rückwärtsschau.
  • Teleästhesie = die Fernsicht auf außersinnlichem Weg
  • Präkognition = Voraussagen von künftigen Ereignissen

Beispiel zur Retroskopie (Rückschau):

Erich v. Däniken erwähnt in seinem Buch "Erscheinungen" die Amerikanerin Ruth Simmons. Sie wurde hypnotisiert und über ihre Geburt zurück befragt. Sie gab an, schon einmal unter dem Namen Bridey Murphy gelebt zu haben. Ihre Lebensdaten wurden nachgeprüft und sollen nach der Aussage von Däniken gestimmt haben.

Dr. Kurt Koch lehnt solche Experimente ab. Wir haben von der Heiligen Schrift her gesehen nur ein einziges Leben. Wer solche Experimente unternimmt, wird das Opfer betrügerischer Geister.

Beispiel zur Retroskopie (Rückschau):

Ein Lastwagenfahrer überfuhr einen Jungen. Bei der Polizei gab er an, der Junge hätte schon auf der Straße gelegen. Der Lastwagenfahrer konnte dies aber nicht beweisen. Die Angehörigen des Fahrers ließen dann den berühmten holländischen Hellseher Croiset rufen. Dieser meditierte über den Unfall oder versetzte sich in Halbtrance und erklärte: "Ich sehe einen grünen Volkswagen. Von der Nummer kann ich nur zwei Buchstaben erkennen." Die Aussage reichte aus, und die Polizei konnte den betreffenden VW ermitteln. Der Fahrer des Wagens gab nach langem Verhör zu, den Jungen überfahren zu haben. Der Lastwagenfahrer war damit entlastet. Das ist nur die eine Seite. Die Kehrseite sind die seelischen Folgen der Menschen, die die Hilfe des Hellsehers Croiset in Anspruch nehmen. Dr. Kurt Koch hatte in der Seelsorge einige Male mit Opfern dieses Hellsehers Croiset zu tun.

Beispiel zur Teleästhesie (Fernsicht):

Auf einem Bauernhof kehrt die Tochter nicht von der Feldarbeit heim. Die Eltern starten eine Suchaktion, an der sich viele Menschen beteiligen. Nach ergebnisloser Suche macht ein Dorfbewohner auf einen Mann in der Nachbargemeinde aufmerksam, der mehr könne als andere Menschen. Der Mann wird gerufen. Nachdem er ein Kleidungsstück des Mädchens berührt hatte, erklärt er: "Geht zum Bach hinter dem Wald. Dort steht ein Weidenbusch am Wasser. An seinen Wurzeln hat sich das Mädchen verfangen." Die Angaben des Mannes stimmten. Das Mädchen hatte sich das Leben genommen.

Beispiel zur Präkognition (Voraussage zukünftiger Dinge):

Eine Frau berichtete Dr. Kurt Koch folgendes. Als Mädchen hatte sie ein Verhältnis mit einem Professor. Um die Zukunft zu erforschen, zog es einen Hellseher zu Rate. Dieser sagte: "Sie heiraten diesen Mann nicht. Er wird verschüttet werden. Eines Tages bekommen Sie ein hübsches Kind." Darauf das Mädchen: "Das glaube ich nicht, dass ich ein Kind bekomme." Der Hellseher erwiderte: "Es wird nicht Ihr eigenes Kind sein." Dem Mädchen kam nach der Beratung zum Bewußtsein, dass es ja dann Krieg geben müsse, wenn der Freund verschüttet werden sollte. Zwei Jahre später brach der Zweite Weltkrieg aus. Bei einem Fliegerangriff wurde der Professor tatsächlich verschüttet. Auch das Kind bekam sie. Mitglieder der amerikanischen Besatzung übergaben ihr zur Pflege ein herziges Kind.

Die Präkognition, die Voraussage zukünftiger Dinge wirft ernsthafte Probleme auf. Ausführliche Informationen zu diesem Gebiet siehe "undefinedSeelsorge und Okkultismus" von Dr. Kurt Koch.

Es gibt auch unzählige Hellsehphänomene mit religiöser Tendenz, die auf okkulter oder eidetischer Basis entstanden sind. Auf eine echte christliche Vision kommen vielleicht mehr als 50 okkulte oder eidetische Gesichte. Es ist eine Erfahrungstatsache der undefinedSeelsorge, die davon Zeugnis gibt, dass die Gegenwart mit den unübersehbaren undefinedMaria-, Christus- und Heiligenvisionen kein pneumatisches Geschehen, sondern eine okkulte, wenn nicht gar dämonische Überrumpelung erfährt.

Hellsehen ist ein Gebiet, auf dem Biblisches und Dämonisches dauernd verwechselt wird.

Die biblische Prophetie hat göttlichen Charakter, die Hellseherei hat okkulte Wurzeln.

Dieses Thema in den Büchern von Dr. Koch nachschlagen

Im Buch "Okkultes ABC" das Kapitel "Hellsehen" nachschlagen.

Buchvorstellung

Anhand von 500 Beispielen werden rund 150 okkulte Bewegungen erläutert. Als Nachschlagewerk gibt das Buch klare Wegweisung im okkulten Chaos unserer Zeit und enthält ein umfangreiches Kapitel über die Befreiung aus okkulten Bindungen. Ergänzungsband zu "Seelsorge und Okkultismus.

832 Seiten, 25,- €

Menschen berichten...

Ein Evangelist predigte: "Es gibt viele Religionen, aber das Christentum ist keine Religion, sondern die Lebenshingabe an Jesus." Einige Monate danach vollzog Juvan den Schnitt mit der Religion der Väter. Jeder Brahmane trägt um den Leib eine heilige Schnur als Zeichen seiner Kaste. Diese Schnur zerschnitt er und ebenso die heiligen Fransen...

Aus dem Buch "undefinedIm Himalaja"

Erweckung

Erweckungen bleiben nicht aus, wenn die Christen aufhören, über die Sünden der anderen zu sprechen, sondern ihre eigene Sünde bekennen. (Corrie ten Boom)

Zitat Dr. Koch

"Ich fand in der Seelsorge noch keinen, der bei einer okkulten Belastung ohne die Hilfe der Beichte frei geworden wäre."