Keine Hilfe - er dringt nicht durch

Nun folgt ein Beispiel, das ich mit großem Herzweh wiedergebe. Es handelt sich um eine Seelsorge, die sich über Jahre erstreckte und doch erfolglos blieb.* Zufallsbild *

Das macht die Tatsache deutlich, daß der Seelsorger nichts ist, und nur einer helfen kann: Jesus Christus.

Er befreit aber nicht jeden Zauberer, für den gebetet wird, wenn der betreffende Magier nicht mit ganzem Ernst von seinen unheimlichen Kräften loskommen will.

Ein Junge, dessen Eltern und Großeltern ich kannte, wurde drei- oder viermal zu den stärksten undefinedZauberern von Appenzell gebracht. Er nannte mir Namen wie Hermano, Grünefelder, Schneider, Grätzer usw.

Zwischenruf:
Magie ist die Urrebellion vom Anfang bis heute und Höhepunkt der Auflehnung des Menschen gegen Gott.
Dr. Kurt E. Koch

Diese Männer, die alle mit Mentalsuggestion und undefinedMagie arbeiteten, erkannten die starke mediale Veranlagung des jungen Burschen und eröffneten ihm eine erfolgreiche Laufbahn als Naturheiler. Das alles war das Vorspiel dessen, was nun folgt.

Mit 13 Jahren schon entdeckte Erino die Fähigkeit, auf Entfernung Menschen beeinflussen zu können. Er konnte z.B. auf eine Entfernung von 100 km mit Hilfe einer Handschriftprobe die Krankheit einer ihm völlig fremden Person richtig angeben. Stellte er sich in seinen Gedanken auf die kranke Person ein und dachte konzentriert an die Heilung des Kranken, dann trat bei dem Patienten tatsächlich eine Besserung ein.* Zufallsbild *

Nach dieser konzentrierten Gedankenarbeit wusch er sich immer die Hände, um gleichsam die fernübertragenen Krankheitsstoffe, wie er sich ausdrückte, abzuwaschen.

Ein Beispiel sei erwähnt. Im Alter von 16 Jahren erhielt er eine Handschriftprobe. Er schloß halb die Augen und fuhr mit den Fingern die handgeschriebenen Zeilen ab. Die Diagnose lautete: Nierenerkrankung und Ekzem am linken Bein. Die betreffende kranke Frau war 120 km vom Wohnort des Jungen entfernt. Die Diagnose des Jungen stimmte mit dem Arztzeugnis überein. Die Frau litt seit 6 Jahren an offenen Ekzemen. Ärztliche Hilfe hatte bisher versagt. Der Junge versuchte eine undefinedFernbeeinflussung. Er dachte mit großer Konzentration an den Satz: "Ich will dir helfen." Er betete sogar zu Gott, um seine Gedankenkonzentration zu verstärken. Nach zwei Monaten überzogen sich die Ekzeme mit einer dünnen Haut. Was 6 Jahre lang ärztliche Hilfe nicht erreichte, wurde der Patientin durch Fernbehandlung gegeben.* Zufallsbild *

Der Junge fühlte auch bei persönlicher Begegnung den Menschen die Krankheiten und den Charakter ab. Er spürte hellfühlend oder instinktiv bei Christen, ob ihr Glaube echt ist oder nicht.

Erino machte bei der Inanspruchnahme seiner fernwirkenden Kräfte selbst die Beobachtung, daß seine Schulleistungen und die übrigen geistigen Fähigkeiten jedesmal absanken, wenn er seine medialen Gaben gebrauchte. Er fragte sich, ob seine Fähigkeiten Naturgaben seien und ob er sie ohne Schaden für seinen inneren Menschen gebrauchen könne.

Bemerkenswert ist, daß dieser junge Fernheiler auf sexuellem Gebiet keine Anfechtungen hatte und deshalb auch noch nie onanierte. Diese Feststellung paßt in den Rahmen der fernwirkenden Kräfte. Alle Fernheiler erklären, daß sie bei geschlechtlicher Enthaltsamkeit größere Fähigkeiten besitzen würden.* Zufallsbild *

In religiöser Hinsicht zeigten sich bei einer geistlichen Betreuung des jungen Fernheilers typische Merkmale. Wenn man mit dem jungen Heiler beten wollte und ihn auf Christus hinwies, wurde ihm schwarz vor den Augen. Er war dann im Kopf so verwirrt, daß er nicht einmal ein vorgesprochenes Gebet satzweise nachsagen konnte. Er büßte jegliche Konzentration ein. Hörte man mit dem Gebet und dem Zuspruch des Wortes Gottes auf, dann war er wieder im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte. Der Junge wollte gern Christus nachfolgen und gab sich alle Mühe. Es gelang ihm aber nicht, an Christus zu glauben und sein Leben ihm zu übergeben.

Die Großeltern und die Mutter kamen in alle meine Vorträge, wenn ich in der Schweiz evangelisierte. Mit Erino selbst hatte ich gute Gespräche. Er war offen für das Evangelium, drang aber nicht durch. Nach dem Schulabschluß erlernte er keinen Beruf, sondern fing eine Heilerpraxis an. Er versprach mir zwar, daß er sich in keine dunklen Dinge einlassen wolle. Seine undefinedMedialität war aber stärker als sein guter Wille. Ich habe viele Jahre für ihn gebetet und dann die Verbindung mit ihm verloren. Er praktiziert heute im Eldorado der magischen Heiler, im Kanton Appenzell.* Zufallsbild *

Es ist gut, wenn manchmal einem Seelsorger demonstriert wird, daß er ein unnützer Knecht ist.

(Luk. 17,10) (Erino ist nicht der richtige Name des Jungen.)

Buchvorstellung

Ein Beitrag zur Unterscheidung echter und unechter Gaben.
Echte und unechte Erweckungen, falsche Zungengabe.

190 Seiten, 3,- €

Menschen berichten...

Er zückte das Messer, nicht um den Gegner zu töten, sondern um ihn nur kampfunfähig zu machen.
Der Stich war aber doch lebensgefährlich.
Viele wussten, wer der Täter war...

Seit diesem Vorfall konnte Michael nachts nicht mehr schlafen. Er wurde von Angstträumen und Gewissensbissen geplagt...

Aus dem Buch "undefinedJesu Name ist wunderbar"

Erweckung

"Erweckung ist nichts anderes, als Gott gegenüber erneut gehorsam zu werden." (Charles Finney in dem Buch "Revival of Religion")

Zitat Dr. Koch

"Ich fand in der Seelsorge noch keinen, der bei einer okkulten Belastung ohne die Hilfe der Beichte frei geworden wäre."