Ich kann mir holen, was ich will...

Siehe auch: Angriffszauber, Fernbeeinflussung, Hypnose, Magie, Mentalsuggestion, Telepathie, Todeszauber, Verfolgungszauber

Folgende Artikel finden Sie hier:

...hatte er Tag und Nacht keine Ruhe mehr

Ein junger Mann warb um ein Mädchen einer höheren Gesellschaftsschicht. Normalerweise durfte er wenig Aussicht auf Erfolg haben.

* Zufallsbild *Um zum Ziel zu kommen, vollzog er eine Blutsverschreibung an den Teufel. Er ritzte sich den Finger an, schrieb mit dem Blut einen Vertrag und legte den Zettel in eine Höhle.

Auf diese Weise wollte er sich die Kraft zu einem undefinedmagischen undefinedLiebeszauber verschaffen.

Kurze Zeit nach dieser Blutsverschreibung bekam er es mit der Angst zu tun. Er wollte den Vertrag rückgängig machen, suchte die Höhle auf, fand aber den Blutsvertrag nicht mehr.

Er erhielt das Jawort des Mädchens und führte eine sehr glückliche Ehe mit ihr. Sie war eine ausnehmend hübsche, junge Frau.

Zwischenruf:
Wo Menschenkult sich breitmacht, findet jede Erweckung ein rasches Ende. Es ist sehr schwer, und es erfordert viele Dinge, bis der Herr uns eine Erweckung schenkt. Es ist aber sehr leicht, eine Erweckung zu verlieren.
Dr. Kurt E. Koch

Als die junge Gattin Zwillinge entband, waren die beiden Kinder gräßlich entstellt. Die Frau war zu Tode erschrocken und starb im Kindbett.

Der Mann hatte von dem Zeitpunkt der Blutsverschreibung an Tag und Nacht keine Ruhe mehr.

* Zufallsbild *Seine Not trieb ihn schließlich in die Seelsorge. Er legte eine Generalbeichte ab, sagte sich von allen finsteren Mächten los und übergab sein Leben Jesus Christus. Nach seiner Umkehr war er ein lebendiger Zeuge für Christus.

Eineinhalb Jahre nach dieser Lebenswende durfte er im Frieden mit Gott in die Ewigkeit gehen.

Magischer Liebeszauber und sexuelle Halluzinationen

Magischer Liebeszauber und sexuelle Halluzinationen sind zwei verschiedene Dinge. Das eine ist ein Verbrechen auf undefinedokkulter Basis, das andere ist eine Geisteskrankheit.

Vor Jahren hatte ich bei Vorträgen in Frankreich eine unangenehme Seelsorge.  * Zufallsbild *Nach Beendigung eines Gottesdienstes kam eine etwa 65 jährige Frau zur Aussprache. Sie berichtete, ihr Hausarzt habe sie oft vergewaltigt. Das gleiche würde auch der Ortspfarrer treiben. Auch der Prediger der Freien Gemeinde würde sich oft an ihr vergehen. Bei diesem Bekenntnis wurde es mir unheimlich, weil diese Frau einen verwirrten Eindruck machte.

Mir war sofort klar, daß hier keine undefinedMentalsuggestion vorlag, sondern sexuelle Halluzinationen. Es war Prof. Sigmund Freud, der die Theorie aufstellte, daß Libidostauungen, unerfüllte Triebwünsche, zu Neurosen führen können, in deren Verlauf sexuelle Halluzinationen auftreten.

Die Behandlung solcher Patienten ist nicht Aufgabe der Seelsorger, sondern der zuständigen Fachleute.

Anders gelagert ist das nächste Beispiel, für das Veröffentlichungsrecht ohne Nennung des Namens und des Ortes besteht. Es ist ein Beispiel, wie ich es oft ähnlich in der Seelsorge gehört habe. undefinedLiebeszauber gibt es in der ganzen Welt.

Liebeszauber und Exkursion der Seele

Eine Frau, 45 Jahre alt, berichtete in der Seelsorge folgendes. Sie gehörte zu einem Chor, der von einem Volksschullehrer geleitet wurde. * Zufallsbild *Weil sie abends in der Dunkelheit einen weiten Weg zu machen hatte, wurde sie von dem Lehrer heimbegleitet. Das geschah mehrmals. Schließlich machte er ihr eine Liebeserklärung und küßte sie, obwohl er verheiratet war. Im Lauf der Zeit verlangte er auch mehr. Sie willigte nicht ein. Da sagte er: "Ich kann mir holen, was ich will." Von dieser Zeit an wurde sie nachts belästigt. Er stieg zu ihr ins Bett, obwohl Fenster und Türe geschlossen waren. Ihr war das ein unheimlicher Vorgang, aber sie konnte sich nicht wehren. Als sie in Urlaub fuhr, sagte sie ihm aus Angst nicht, wo sie hinfuhr. Da erschien er des Nachts dennoch und fragte: "Wo bist du, wo bist du?" Sie sagte es ihm nicht. Sie war in diesem Urlaub in Jugoslawien.

* Zufallsbild *Aus dem Urlaub zurückgekehrt, nahm sie an meiner Evangelisation teil. Unter der Wortverkündigung nahm sie sich vor, alles zu beichten und bei Jesus Schutz zu suchen. Bei diesem Vorsatz hörte sie die Stimme des Lehrers: "Wenn du mich verrätst, mache ich dich kaputt."

In der Aussprache berichtete sie, daß sie zuerst bei einem Psychiater gewesen war, der ihr prompt einige Schocks verordnete, weil er diese Erlebnisse als Halluzinationen einer Schizophrenie deutete. Natürlich halfen sie nicht. Magische Vorgänge lassen sich nicht medizinisch vertreiben.

Daß es sich nicht um Halluzinationen handelte, geht daraus hervor, daß das Gebet und die Nachfolge Jesu diesem Übelstand abhalfen.

Dieser Lehrer ist Spiritist und beherrscht die Fähigkeit der Exkursion der Seele, wie wir es bei den Rosenkreuzern finden.

Buchvorstellung

Teil 4 aus der Reihe: "Aus meinem Leben" mit interessanten Berichten aus der ganzen Welt.

Hypnose, Countrydevil, Rutengängerei, Sundar Singh und der Schneemensch, Kannibalismus u.a.

96 Seiten, 1,50 €

Menschen berichten...

Ein Evangelist predigte: "Es gibt viele Religionen, aber das Christentum ist keine Religion, sondern die Lebenshingabe an Jesus." Einige Monate danach vollzog Juvan den Schnitt mit der Religion der Väter. Jeder Brahmane trägt um den Leib eine heilige Schnur als Zeichen seiner Kaste. Diese Schnur zerschnitt er und ebenso die heiligen Fransen...

Aus dem Buch "undefinedIm Himalaja"

Erweckung

Erweckungen bleiben nicht aus, wenn die Christen aufhören, über die Sünden der anderen zu sprechen, sondern ihre eigene Sünde bekennen. (Corrie ten Boom)

Zitat Dr. Koch

"Befreiung aus okkulter Belastung ist nur über Christus möglich durch eine Generalbeichte. Wer frei werden will, muss sich rückhaltslos Jesus Christus ausliefern."