Seelsorge

Folgende Artikel finden Sie hier:

Wer ist geeignet auf okkultem Gebiet Seelsorge zu machen?

1. Nur der Mensch, der durch die Kraft des Heiligen Geistes eine echte Wiedergeburt erlebt hat.

* Zufallsbild *2. Nur der Christ, der sich durch ausgiebige Seelsorge große Erfahrung gesammelt hat. Man mag mir entgegenhalten: Einmal muß doch jeder zunächst ohne Erfahrung anfangen. Das stimmt. Anfänger sollten ein Jahr oder länger einem älteren Bruder beigegeben werden, damit er in dieses schwere Gebiet hineinwachsen kann.

3. Oft wurde ich gefragt, ob jeder Christ sich in das Gebiet der okkulten Seelsorge hineinwagen sollte. Ich antwortete, niemand soll das suchen. Wird er durch die Verhältnisse hineingeworfen, dann soll er einen Bruderkreis um sich bilden, damit er vom Teufel nicht abgeschossen wird.

* Zufallsbild *4. Im engsten Freundeskreis habe ich es sechsmal erlebt, daß gläubige Seelsorger an okkult Gebundenen Seelsorge getrieben haben und dabei zerbrochen sind. Darum kam mir oft der Gedanke, es gehöre eine Berufung zu diesem schweren Dienst, weil man gewöhnlich auch von wohlmeinenden Christen nicht verstanden, sondern sogar bekämpft wird. Ohne eine göttliche Sendung ist dieses schwere Amt kaum wahrzunehmen.

Zwischenruf:
Viele Menschen gehen seelisch an der Magie zugrunde.
Dr. Kurt E. Koch

5. Für den Seelsorger auf diesem Gebiet ist es sehr hilfreich, wenn er eine medizinische, noch besser eine psychiatrische Ausbildung hat. Das Theologiestudium ist weniger geeignet als die medizinische Ausrüstung. Das Theologiestudium ist mit historischem, philologischem und philosophischem Ballast gefüllt und geht oft achtlos an den praktischen Lebensproblemen vorbei. Ich besitze noch Niederschriften der Vorlesungen über Seelsorge von der Universität Heidelberg. Diese Vorlesungen waren von einer himmelschreienden Dürftigkeit und Hohlheit. * Zufallsbild *Woher sollen Theologieprofessoren das auch haben, wenn sie weder eine Wiedergeburt erlebt haben noch seelsorgerliche Erfahrung besitzen. Männer Gottes auf dem Katheder sind äußerst rar. Viele Universitäten haben nicht einen einzigen Mann mit dieser Ausrüstung.

Diese Sätze sind nicht im geistlichen Hochmut geschrieben. Einer muß doch den Mut haben, die Dinge beim Namen zu nennen. Im Namen Gottes wage ich es.

Beispiele von schlechten Seelsorgern

* Zufallsbild *Ein evangelischer Pfarrer, der unter Depressionen litt, wurde von seinem Hausarzt an einen Psychiater überwiesen. In einem analytischen Gespräch wollte der Pfarrer dem Psychiater ganz offen seine Sünden bekennen. Da stoppte ihn dieser "Fachmann" und erklärte: "Es gibt keine Sünde. Das ist ein Dressat Ihrer religiö­sen Erziehung." Dieser Pfarrer war entsetzt und wandte sich dann an mich.

* Zufallsbild *Ein junger Christ erzählte mir, daß er bei einem Seelsorger seine Sünden beichtete. Der seltsame Ratgeber zeigte ihm nicht den Weg zu Jesus, sondern bot ihm ein Glas Wein an.

Das Buch "Seelsorge und Okkultismus"

Lesen Sie in dem wissenschaftlichen Buch "Seelsorge und Okkultismus"


Die PDF-Datei (850 KB) finden Sie undefinedhier

Buchvorstellung

Interessante und evangelistische Begebenheiten aus dem Leben bekannter Reichgottesarbeiter.

254 Seiten, 3.60 €

Es ist bei der Erstbesteigung hoher Berge üblich, daß der erfolgreiche Kletterer die Fahne seines Heimatlandes hißt. Diese Fahne bedeutet, daß hier unter größten Opfern und unerhörtem Einsatz ein Sieg errungen wurde.
Die vorliegenden Zeugnisse sollen etwas Ähnliches sein. Männer und Frauen wollen unerreichte Gebiete mit ihrem Glauben erobern, die Siegesfahne Jesu hissen und Vorposten für ihn beziehen.

Menschen berichten...

Als ich meinem letzten Meister, Gerhard Taschner, von meinen Depressionen erzählte, gebot er mir, eine Zeitlang keine Musikstücke von Robert Schumann zu spielen, der ja ein hochgradiger Spiritist war und seine Kompositionen durch den direkten Verkehr mit sechs Geistern empfing...

Aus dem Buch "undefinedMusik unter der Lupe"

Erweckung

"Erweckung ist nichts anderes, als Gott gegenüber erneut gehorsam zu werden." (Charles Finney in dem Buch "Revival of Religion")

Zitat Dr. Koch

"Befreiung aus okkulter Belastung ist nur über Christus möglich durch eine Generalbeichte. Wer frei werden will, muss sich rückhaltslos Jesus Christus ausliefern."