Sundar Singh

Vater Daniel und Pfarrer Tharchin haben etwas gemeinsam. Beide waren eng befreundet mit Sadhu Sundar Singh.

Wie alle großen Männer der Reichgottesarbeit, wird dieser Sadhu von Kritikern angegriffen.

* Zufallsbild *Ich mische mich in diesen Streit nicht ein. Ich will nur meinen eigenen Eindruck wiedergeben.

Als Gymnasiast las ich zum ersten Mal ein Buch von Sundar Singh. Man hatte es mir zur Konfirmation geschenkt. Zunächst war ich ergriffen von den wunderbaren Gotteserlebnissen. Ich bin es heute noch.

Dann fiel mir aber auf, daß in seiner Lehre Fremdeinflüsse vorliegen. Ich dachte, da ist eine Mischung aus Christentum und indischer Mystik entstanden. Ferner finden wir auch die buddhistische Lehre von der Höherentwicklung des Menschen, wie sie sich in der Allversöhnungslehre für viele Christen verdichtet hat. Ich wage aber kein Urteil über diesen Mann Gottes. Er hat Gewaltiges und Wunderbares mit Gott erlebt.

Buchvorstellung

Diskussionen über den Tod und Totenerweckungen anhand dem Beispiel der Lydia.

142 Seiten, 3,- €

Menschen berichten...

Auf dem schmalen Weg kam Lydia an eine Stelle, wo drei Männer dabei waren, unentwegt andere Pilger in schwarze Särge zu legen. Es wurde Lydia deutlich gemacht: das sind Gläubige, die über die Sünden der anderen reden, die kritisieren, verurteilen, verdammen; Gläubige, die andere abschreiben und "beerdigen" und dabei ihr Ziel verfehlen. Sie konnten auf dem schmalen Weg nicht weiter gehen...

Aus dem Buch "undefinedIm Paradies"

Gehört aber nicht Opposition dazu, wenn Gott ein Feuer anzündet? Wenn eine Erweckung keine Widersacher hat, dann ist das keine echte Erweckung.
Dr. Kurt E. Koch

Zitat Dr. Koch

"Ich fand in der Seelsorge noch keinen, der bei einer okkulten Belastung ohne die Hilfe der Beichte frei geworden wäre."