Beispiele zu Menschenopfer

Aus Liberia

Im Gebiet von Liberia, Elfenbeinküste, Kenia, Tansania und anderen afrikanischen Staaten, stieß ich in Aussprachen häufig auf Geheimbünde und Kulte. Aufschlußreich waren mir die Informationen, die mir ein Distriktsgouverneur in Liberia gab. Er ist ein Mann mit einer europäischen Bildung und Christ. Aus diesem doppelten Grunde kam ich in einen freundschaftlich en Kontakt mit ihm. * Zufallsbild *Dieser Gouverneur führt einen harten Kampf gegen die Auswüchse und Verbrechen der Geheimbünde. Viele Bünde pflegen ja noch das rituelle Menschenopfer. Einmal ließ ein anderer Gouverneur, nicht mein Berichterstatter, kurzerhand elf Mitglieder des Leopardenkultes erschießen, weil im Wirkungskreis dieses Kultes laufend Menschen verschwanden. Dann hatte das betroffene Gebiet eine Zeitlang Ruhe.

Buchvorstellung

Wie findet man Jesus? Es gibt eine kurze Antwort: indem wir uns von Jesus finden lassen.

144 Seiten, 3.60 €

Leseprobe:

So wie Adam im Paradies vor Gott floh und sich versteckte, so geht auch heute der Mensch Jesus aus dem Weg. Man will mit ihm nichts zu tun haben. Von Ausnahmen abgesehen ist dem heutigen Menschen peinlich, wenn das Gespräch auf Jesus kommt. Im Paradies kam der Kontakt zustande, als Gott den Adam mit seinem Schuldbewußtsein rief: Adam, wo steckst du? Willst du nicht aus deinem Versteck hervorkommen?

Menschen berichten...

Als ich meinem letzten Meister, Gerhard Taschner, von meinen Depressionen erzählte, gebot er mir, eine Zeitlang keine Musikstücke von Robert Schumann zu spielen, der ja ein hochgradiger Spiritist war und seine Kompositionen durch den direkten Verkehr mit sechs Geistern empfing...

Aus dem Buch "undefinedMusik unter der Lupe"

Erweckung

"Erweckung ist nichts anderes, als Gott gegenüber erneut gehorsam zu werden." (Charles Finney in dem Buch "Revival of Religion")

Zitat Dr. Koch

"Befreiung aus okkulter Belastung ist nur über Christus möglich durch eine Generalbeichte. Wer frei werden will, muss sich rückhaltslos Jesus Christus ausliefern."