Führungen Gottes im Leben von Dr. Koch

Folgende Artikel finden Sie hier:

  • undefinedHergebetet
    (...deshalb habe ich täglich darum gebetet, daß der Herr Sie hierher führen möchte, obwohl Sie in Deutschland wohnen)

Hergebetet

Eine Missionarin kam auf mich zu und berichtete: »Ich muß Ihnen etwas bekennen. Im Frühjahr, als Sie in Forest Homes sprachen, legte ich mir Ihr Buch zu: »Between Christ and Satan«. Als ich es gelesen hatte, wußte ich, daß Sie der Mann sind, der unsere vielen Zauberei- und Belastungsfälle behandeln kann. Deshalb habe ich täglich darum gebetet, daß der Herr Sie hierher führen möchte, obwohl Sie in Deutschland wohnen. Und nun sind Sie hier, ohne daß wir es vorher wußten, daß Sie abermals in Kalifornien weilen würden. Wir haben Sie hierhergebetet.«* Zufallsbild *

Für mich ist es ein Siegel des Herrn auf meinen weiten Vortragsreisen, daß an verschiedenen Punkten der Erde, auf den verschiedenen Kontinenten mir unbekannte Menschen sagten: »Wir haben Sie hergebetet. Der Herr hat Sie hierher gebracht.« Manchmal hatte ich den Eindruck, unter dem unsichtbaren Marschbefehl des Herrn zu stehen, der mich wie Abraham in unbekannte und nicht vorgeplante Gebiete führte. Menschen, die in guter Absicht meine Vorträge vorbereiten wollten, wurden mit ihrer Organisation zuschanden.

Zwischenruf:
Satan bebt, wenn er den schwächsten Christen kniend sieht.
William Cowper

Ihre Pläne zerschlugen sich - und der Herr öffnete Türen, an die ich nie gedacht hatte. Trotz all dem Schweren, was Weltreisen von drei und fünf Monaten mit sich bringen, war es ein beglückendes, ein seliges Erlebnis - unter der Führung des Herrn zu stehen.

Aus dem Buch "undefinedIn alle Welt"

Buchvorstellung

Eine Untersuchung über klassische und moderne Musik. Mit vielen Zeugnissen.

Leseprobe:

Es war, als ob ein berauschender Geist über mich gekommen sei. Dieses Erlebnis war so etwas wie eine geistige (nicht zu verwechseln mit »geistlicher«) Wiedergeburt - eine Wiedergeburt im Geiste der Musik. Ein Musikmachen auf dieser Ebene ist berauschend (dionysisch) und ekstatisch einerseits, wie auch in sich gekehrt, lieblich und abgeschlossen (apollinisch) andererseits. Nach solchem Musizieren war man außer »Rand und Band«, wild, oft auch böse, ohne einen Grund dafür zu haben oder nennen zu können. Sank diese Hochstimmung dann ab, war nichts mehr da. Man war ausgepreßt, erschöpft, gelangweilt und zornig...

112 Seiten, 3,- €

Menschen berichten...

Ein Evangelist predigte: "Es gibt viele Religionen, aber das Christentum ist keine Religion, sondern die Lebenshingabe an Jesus." Einige Monate danach vollzog Juvan den Schnitt mit der Religion der Väter. Jeder Brahmane trägt um den Leib eine heilige Schnur als Zeichen seiner Kaste. Diese Schnur zerschnitt er und ebenso die heiligen Fransen...

Aus dem Buch "undefinedIm Himalaja"

Gehört aber nicht Opposition dazu, wenn Gott ein Feuer anzündet? Wenn eine Erweckung keine Widersacher hat, dann ist das keine echte Erweckung.
Dr. Kurt E. Koch

Zitat Dr. Koch

"Wer seinem Horoskop verfällt, verliert die Freiheit seiner Entscheidungen."