Heilungen auf Kwasizabantu

Folgende Artikel finden Sie hier:

Ein deutscher Arzt erlebt Kwasizabantu

Ein deutscher Arzt, den ich persönlich kenne, besuchte im Sommer 1977 undefinedKwasizabantu. Er gab in einem Brief an seine Frau seine Eindrücke wieder. Er war so freundlich, mir eine Fotokopie der Partien zu geben, die sich auf Kwasizabantu beziehen. Ich habe nichts an diesem Brief geändert. Er ist wortgetreu wiedergegeben.

* Zufallsbild *". . . Nun zu Kwasizabantu, der Ort, an dem Menschen geholfen wird, so heißt das in Zulu. Diese zwei Tage waren unbegreiflich schön und gesegnet. Hier ist seit zwölf Jahren unter der Leitung von Erlo Stegen eine Zulumission, die sich weit ausbreitet und auch in weiße Familien hineinwirkt. In Natal wohnen seit vier Generationen viele deutsche Familien. Sie haben ihre deutsche Sprache bewahrt.

Die schwarz-weiße Großfamilie, etwa 70 Menschen, wird ganz geprägt von der Liebe Jesu. Am Sonntag erlebte ich einen Gottesdienst mit etwa 500 Menschen. An manchen Tagen sollen es bis 5000 sein. Von weither kommen sie in offenen Wagen, weiße Farmer, Zulus, Inder. Erlo predigte in Zulu, ein Übersetzer übersetzte ins Englische. Erlos Bruder übersetzte für mich.

Zwischenruf:
Satan ist mächtig, aber Gott ist allmächtig.
Hudson Tayler

Tief beeindruckt hat mich das Singen der Schwarzen. Mir zum Empfang wurden zwei deutsche Lieder gesungen. Hier geht alles viersprachig: deutsch, englisch, afrikaans und zulu.

Das größte Erlebnis war die Heilung eines eben gebrachten Geisteskranken. Er wollte seine Mutter ermorden und glaubte, selbst ermordet zu werden. Erlo sprach leise mit ihm, löste die Stricke, mit denen er festgebunden war - zum Entsetzen der angsterfüllten Mutter - und ging mit ihm in ein Zimmer. Dort betete Erlo mit ihm. * Zufallsbild *Der Kranke beichtete, und nach zehn Minuten kam er lachend und froh heraus. Dann ging er auf die Wiese und spielte mit den weißen Jungen Fußball. Die Mutter kniete fassungslos vor Erlo auf dem Boden. Er sagte mir, sie sei Heidin. Als Beweis zeigte sie mir auf Erlos Bitten hin das Leopardenfell unter dem Kleid. Der geheilte Junge bleibt jetzt in Begleitung eines gesunden Jungen ein paar Tage auf der Krankenstation. Nach einer Stunde sah er mich, begrüßte mich freundlich und wollte wissen, woher ich sei. Die Mutter ging dann weg in Begleitung eines alten Mannes, der auch mit dem Kranken gekommen war. Beide waren froh und gaben dann durch Erheben der Hände ihrer Freude Ausdruck. Das alles geht bei den Zulus sehr gemessen und würdig zu. Nach ein paar Minuten kehrte die Mutter zurück. Der alte Mann blieb in einiger Entfernung sitzen.

Die Mutter erklärte, sie wolle auch ihre Sünden bekennen. Und sofort nahm sich eine der Mitarbeiterinnen ihrer an.

Die Mitarbeiter sind Weiße und Schwarze, die hier zum Glauben gekommen sind. Eine frohe Gemeinschaft, die alle nur die Liebe zu Jesus kennen. Beeindruckend war der Chor, Männer und Frauen mit schönen Stimmen. Die Zulus sind sehr musikalisch.

* Zufallsbild *So habe ich zwei Tage auf einer Insel des Friedens und der Liebe gelebt. Das werde ich nie vergessen können. Alles ist hier so selbstverständlich, jeder ist froh, bemüht, einer dem anderen zu dienen. Ich war sofort ganz selbstverständlich Glied dieser Gemeinschaft und habe gesehen, was die Liebe Jesu an diesen Menschen vermag.

Unter den Weißen traf ich ein Mädchen aus Heilbronn. Abgeholt wurde ich in Durban von Gerhard. Die Landschaft ist sehr schön und erinnert an eine deutsche Mittelgebirgslandschaft, 1100 m hoch, mit Zuckerrohrplantagen und Eukalyptuswäldern. Der Rückweg zum Indischen Ozean war einzig schön."

Buchvorstellung

Berichte aus dem Erweckungsgebiet Kwasizabantu.

130 Seiten, 2,60 €

Leseprobe:
Seit diesem Vorfall konnte Michael nachts nicht mehr schlafen. Er wurde von Angstträumen und Gewissensbissen geplagt. In seinem Alptraum hatte er das Gefühl, er würde in eiskaltem Wasser liegen. Tagsüber hatte er keinen Appetit. Schließlich wußte er keinen Rat mehr, so daß er...

Menschen berichten...

Er zückte das Messer, nicht um den Gegner zu töten, sondern um ihn nur kampfunfähig zu machen.
Der Stich war aber doch lebensgefährlich.
Viele wussten, wer der Täter war...

Seit diesem Vorfall konnte Michael nachts nicht mehr schlafen. Er wurde von Angstträumen und Gewissensbissen geplagt...

Aus dem Buch "undefinedJesu Name ist wunderbar"

Erweckung

Erweckungen bleiben nicht aus, wenn die Christen aufhören, über die Sünden der anderen zu sprechen, sondern ihre eigene Sünde bekennen. (Corrie ten Boom)

Zitat Dr. Koch

"Niemand nimmt okkulte Kräfte ungestraft in Anspruch."